Hundeerziehung und Ausbildung

Neben unseren regulären  Trainings- und Hundegruppen, bieten wir auch Gerätetraining, Click&Treat-Klickertraining, Städtetraining und Kurse zur Leinenführigkeit oder Fährtenarbeit  an. Sprechen Sie uns einfach an.

Welpen-Grunderziehung - Die Einschulung

Wenn ihr Welpe alt genug ist, um in die Hundeschule zu gehen, freuen wir uns, ihn in einer unserer Welpengruppen begrüßen zu dürfen. Hier hat er die Möglichkeit, sich Altersgenossen zu treffen und spielerisch erste Umweltreize kennenzulernen, erste Sicht- und Hörzeichen zu üben und die ersten Schritte auf dem Weg zum selbstsicheren Hundepartner zu gehen. Wir arbeiten nur über Motivation, Geduld und positive Bestärkung, zum Beispiel mit Clicker-Training.

Mit der intensiven und professionellen Arbeit in der Welpenzeit tragen wir schon in den ersten Lebensmonaten dazu bei, dass später das Leben mit behinderten Menschen, Kindern oder in Altersheimen gelingt.

 

Alle Gruppen finden auf unserem 3000 qm großen Trainingsgelände in Spiesen-Elversberg (Ortsteil Spiesen) statt. Wir arbeiten auch mit Besitzern und Hunden mit Handicap am Unterricht: Seh- oder Hörbehinderte Menschen und auch Hunde sind herzlich Willkommen.  (Hundeschule wird empfohlen von www.tauberhund.de)

Junghunde Erziehung - Einmal durch die Pubertät

Erste Rangeleien mit gleichgeschlechtlichen Hunden, plötzliche Ängstlichkeit oder Aggression? Klar, ihr Hund ist in der Pubertät! Jetzt heißt es für Besitzer geduldig und konsequent sein und Nerven bewahren - es geht genauso vorbei, wie bei jedem menschlichen Teenager.

Hunde testen ihre Grenzen aus und das Interesse am anderen Geschlecht wächst. Dabei muss der gute Umgang miteinander erlernt werden, denn soziale Kontakte mit anderen Hunden sind für das spätere Erwachsenenalter von großer Bedeutung.

Die Erfahrung zeigt, dass jetzt die Zeit gekommen ist, um sie mit erwachsenen Hunden zu vergesellschaften. Zum einen wird ihnen nachhaltig von Rüde und Hündin der Respekt vor dem Alter nahegebracht und sie werden so leichter in die Gruppe integriert, zum andere lernen sie auch von den Könnern, indem sie sich etwas abschauen. In diesen Gruppen wird das bisher Gelernte individuell vertieft und gefestigt, der Besitzer in seiner Führungsrolle unterstützt und geschult, und ggf. neue Hör- und Sichtzeichen eingeführt.

Weiterhin arbeiten wir manchmal auch an Geräten aus Agility- und Mobilitygeräten, um die Geschicklichkeit, Trittsicherheit und somit auch das Selbstvertrauen des Hundes zu fördern. Dies stärkt auch die Bindung zwischen dem Hund und seinem Besitzer, da der Mensch alle Übungen mit seinem Hund gemeinsam bewältigt. Geübt wird einerseits auf dem abgeschlossenen 3000 qmTrainingsgelände in Spiesen-Elversberg (Ortsteil Spiesen), aber auch in Städten, im
Wald, im Tierpark oder in städtischen Anlagen.

Erwachsene Hunde - Partner und Freund

Schon müde? Im Gegenteil! Hunde sind bis ins hohe Alter lernfähig. Es ist nur ein Gerücht, dass man einem älteren Hund nichts Neues mehr beibringen kann. Zwar lernen sie nicht mehr ganz so schnell wie Welpen und Junghunde, besitzen i.d.R. dafür aber eine bessere Konzentrationsfähigkeit. Und sie sind genauso mit Feuereifer dabei  wie die Jungen.
Wir legen sehr viel Wert auf die geistige Beschäftigung unserer Tiere. Wie wir Menschen brauchen sie nicht nur Bewegung um ausgeglichenen und zufriedenen zu sein.
Konzentrationsübungen oder Fährtenarbeit fordert und fördert den Hund.
Hunde, die zuvor therapeutisch von uns betreut wurden, werden auf Wunsch nach der Verhaltenskorrektur in entsprechende Gruppen integriert. Dort lernen sie dann, sich wieder mit anderen Hunden auseinanderzusetzen. Je nach Gruppe findet der Unterricht auf dem eigenen Übungsplatz oder außerhalb der Grundstücke in Alltagssituationen statt.

Begleit- und Therapiehundeausbildung

Hundebesuch im Seniorenheim
Hundebesuch im Seniorenheim

Es ist kein Geheimnis, dass sich der direkte Kontakt mit Hunden und anderen Tieren beruhigend auf Menschen auswirkt - zudem fördert er die Konzentration, Vertrauen und Verantwortung.

Als langjärige Ausbilderin von Therapiehunden für das Deutsche Rote Kreuz verfügt Susanne Czwikla über große Erfahrung in der passgenauen Ausbildung von Hunden für Haushalte mit Kindern, Senioren und Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung, soziophobien und Authismus.

Wir helfen Ihnen, den passenden Hund für Ihre Bedürfnisse zu finden und ihn zusammen mit ihnen zum verantwortungsvollem Familienmitglied auszubilden.

Wir sind zudem regelmäig zu Besuchsdiensten im Altenheim und schulen Pflegepersonal zum Thema tiergestützte Therapie - doppelte Freude, bei den Bewohnern und bei den Vierbeinern.